Snowfire Gems Shepherds » 4-Paws

.

.

.

.

.

.

Archiv für die Kategorie '4-Paws'

Ready, Steady, GO

Geschrieben am 15. September 2021 | Abgelegt unter 4-Paws, Alltagschaos&BlogStuff, Photos & Scrapbooks

Some days are simply meant for playing

Ort: Horn

Kamera: EOS 7D Mark II

Weingarten

Geschrieben am 23. August 2021 | Abgelegt unter 4-Paws, Ausflüge, Photos & Scrapbooks

Unser heutiger Ausflug führte uns ins Burgenland zu Tessa (Mama unseres B-Wurfes) & ihrem Rudel um eine wirklich entspannende (Aus)Zeit im Weingarten zu verbringen. Die „Jungspunde“ waren mit von der Partie und haben sich einfach blendend verstanden. Hoffentlich können wir das bald mal wiederholen :-)

Ort: Nähe Mattersburg

Kamera: Handyschnappschuss

BOS

Geschrieben am 8. August 2021 | Abgelegt unter Familie und Freunde, Stud Dog News

Der finnische Rüde Matti (Safe Guardians Zinnober Gem) tritt scheinbar in die Fussstapfen seiner Oma Ruby. Bei seinem Show Debut in Mynämäki (FI) erzielte er ein CAC, Best Male / BOS (Best of Sex)!

Ausserdem hat er vor kurzem die BH/PAKK bestanden und ist somit neben seinen beiden Geschwistern Kovu & Hippu die geprüfte Hütehunde sind (PAIM-T) nun der 3. Hund mit Arbeitsprüfung in dem Wurf. Ich gratuliere der Züchterin Tiina Juottonen und allen Besitzern von ganzem Herzen!

Happy 1st Birthday

Geschrieben am 4. Juni 2021 | Abgelegt unter 4-Paws

Violane & all ihren Geschwistern
den Sweeties aus dem Crystal Moon’s S-Wurf

Pituitary Dwarfism

Geschrieben am 3. Mai 2021 | Abgelegt unter 4-Paws, Activities

Auch wenn wir Pandemiebedingt derzeit keine Reisen ins Ausland tätigen können, so schweift der Blick dennoch über die Grenzen hinaus. Unser letzter führte in den Westen, wo der hypophysäre Zwergenwuchs (eine an und für sich selten vorkommende Erkrankung) aufgrund des Popular Sire Syndroms & Linienzucht in Europa in den letzten Wochen große Aufmerksamkeit auf sich zog.

Wir haben uns entschlossen bei den derzeit statt findenden Stichproben Untersuchungen teilzunehmen und 2 Proben an Laboklin eingeschickt:
– Purple Rain P’tits Loups D’Amour
– Crystal Moon’s Snow Gem on Fire

Beide kamen mit Normal / Normal (daher weder Träger noch [was für jeden offensichtlich ist] Betroffen) Auswertungen zurück.

Wir hoffen damit einen kleinen Beitrag geleistet zu haben um die Verteilung der Träger dieser Erkrankung innerhalb der Rasse mit kleinem Genpool realistisch abschätzen zu können.

Mehr Infos zum Thema gibt es hier: A Discussion Paper on Pituitary Dwarfism in German Shepherds by Stephen Webb Bsc, BA, BSc, MSc – UK Ambassador – Saartje Foundation for Pituitary Dwarfism in Dogs [Feb. 2015]

Link zum Thema: Saartje Foundation

Embark Panel Test

Geschrieben am 24. Januar 2021 | Abgelegt unter 4-Paws, Activities, Fortbildungen & Öffis

Violane’s Embark Panel Test ist fertig! Dabei wird die DNA Probe 2 – 8x in einem über 200.000 Marker großen Labor auf Mutationen untersucht. Mittlerweile werden 190 Erkrankungen berücksichtigt (vor 1,5 Jahren waren es noch 180). Violane ist ein gesunder DM Träger und ansonsten wurde keine der getesteten 189 Varianten gefunden (wobei nur ca. 17 rasserelevant waren)!

Warum wir uns 2019 entschieden haben zukünftig diesem Screening Programm zu folgen?
Nicht nur weil mit einer Speichelprobe die DNA der Hunde auf weit über 100 Erkrankungen sowie Eigenschaften abgesucht wird, sondern wir im gleichen Atemzug auch sehr viele Infos über den genetischen Inzuchtkoeffizienten der Hunde erhalten und nicht zuletzt weil EMBARK im Gegensatz zu anderen Anbietern Forschungspartner der Cornell University ist.

Warum ist das für mich wichtig?
Die Rasse wurde auf einen sehr kleinen Genpool aufgebaut und aus diversen Gründen erlebt die Rasse immer wieder ein Flaschenhals-Phänomen. Hinzu kommen Popular Sires die extensiv genutzt werden und die Vorliebe mancher Züchter Linienzuchten als Werkzeug zu nutzen um den nächsten Ausstellungs Champion zu kreiieren. Das Resultat ist eine Rasse die beim genetischen Inzuchtkoeffizienten im Vergleich mit allen Rassen weltweit im oberen Drittel liegt.

Warum dieser Zeitpunkt?
Bis ins Jahr 2016 war es leicht (aber bereits zeitintensiv) die Linien abzusuchen und einen Eindruck zu gewinnen ob es viele In- und Linienzuchten bei den Vorfahren gegeben hat. Mit jeder Generation rutschen aber die Linienzuchten zwischen zB 1970 – 2000 in immer weitere Ferne – mit anderen Worten: seit 2015/2016 wird es immer schwieriger nach der 10. Generation noch eine exakte Vorstellung zu bekommen wie oft Hund XYZ aufzufinden ist.

Natürlich: jemand der sich seit über 15 Jahren mit den Abstammungen beschäftigt, hat noch immer ein ziemlich gutes Gespür wie viel Diversität dahinter steckt, allerdings exakte, handfeste Zahlen fallen auch mir zusehends schwerer. Für mich bzw. für viele Züchter ist das dennoch wichtig zu wissen, denn die DNA vergisst nicht und einmal verlorene Diversität in den Abschnitten lässt sich nicht wieder rekonstruieren.

Ich möchte aus diesem Grund nun mal nicht einen (oder sogar mehrere) Popular Sire(s) 14x in einer Ahnentafel in 10 Generationen antreffen und einen Verlust der genetischen Varianz hinnehmen (Mehr zum Thema: in einem Beitrag von Prof. Sommerfeld-Stur). Somit setzen wir seit 2019 gemeinsam mit einer ganzen Handvoll Züchtern weltweit anstelle der Abstammungsprogramme mit rechnerischen Werten (die allesamt fehlerbehaftet sind) auf eine neue Karte: die Molekulargenetik.

Violane ist jetzt der 3. Hund aus bzw. im Snowfire Gems Team, mit einem guten Ergebnis innerhalb der Rasse:

Dank ihres australischen Vaters und der amerikanischen Mutter haben wir einen Wert von 21 % welcher annäherend Shadow’s 23 % gleicht (einem Rüden aus unserem A-Wurf mit amerikanischer und brasilianischer Abstammung). [Zum Vergleich: der genetische Inzuchtkoeffizient unterscheidet sich Grundlegend von dem rechnerischen Inzuchtkoeffizient bei Abstammungsprogrammen. Diese sind nämlich stark eingeschränkt zu beurteilen und zeigen Werte von unter 5 % in 6 Generationen bei fast allen Weissen Schäferhunden. Nach der 8. Generation wird der Inzuchtkoeffizient aber eigentlich erst interessant … und das schaffen eben fast keine handelsüblichen, erschwinglichen Programme]

Wenn man sich das auf der Zunge zergehen lässt, so ist das womöglich für den einen oder anderen ein Denkanstoss welchen Aufwand es mittlerweile bedarf um diese genetischen Werte zu halten (oder minimal zu senken)! Ich rede klar von halten, denn eine Senkung auf unter 10 % ist innerhalb der Rasse im Gegensatz zB beim Labrador Retriever realistischerweise leider kaum mehr möglich – ich ziehe vor jedem den Hut der dies doch noch zu schaffen vermag! Jede Linienzucht vor 50, 40, 30, 20, 10 Jahren spiegelt sich in diesen Zahlen und jede Linienzucht aktuell treibt diese Prozentzahlen Stück für Stück, Generation für Generation nach oben. Wenn nun wer behauptet ihn interessiere das nicht, dann nehme ich das mittlerweile schweigend hin und diskutiere nach 15 Jahren nicht mehr! Meine Meinung ist sowieso irrelevant – denn diese Zahlen sind Fakten und zwar Fakten mit langfristigen Folgen: Einbussen bei Langlebigkeit und Infertilität beginnen bei COI Werten > 35 %

Und weil ich neulich darauf angesprochen wurde hier ein paar Durschnittszahlen von anderen Rassen im Vergleich:

  • Malinois ca. 10 %
  • Labrador Retriever 10 %
  • American Bully ca 13 %
  • Siberian Husky ca. 15 %
  • Golden Retriever ca. 15 %
  • Deutscher Schäfer ca. 25 %
  • Akita Inu ca. 25 %
  • Silken Windhound ca. 25 %
  • Schipperke ca. 30 %
  • Clumber Spaniel ca. 40 %

love leaves a memory no one can steal

Geschrieben am 24. Dezember 2020 | Abgelegt unter 4-Paws, In Memoriam

When someone you love becomes a memory,
the memory becomes a treasure

Ruby got her angel wings today to meet her son Phoenix and start a new adventure on the other side of the rainbow bridge. We mourn the loss of our founder female and at the same time the loss of her first (and Topaz‘ only) son, who passed away after an accident more than 7 years ago!

I feel very honored that Amy Collier & Dawn Malcolm entrusted me with our sweet, loving, affectionate „Fire Queen“ that had this incredible, flying and breathtaking gait from the moment she started walking in 2010. As being 1 of just 2 descendants outside of the USA of the most titled and versatile White Shepherd of all times, Ruby enriched my life by 100 new experiences and more than 1000 beautiful memories during the past 10 years. She was not only mother to her altogether 9 puppies, but helped also raising several others.

While her full name was meant to be a game with words & letters (and a deep meaning), it turned out that TNT truly fit her nature. Explosive like dynamite, she had a temperament to die for, the most eager to please of all dogs I’ve ever owned and she would have protected her loved ones like no other one. While focusing she looked so deep in your eyes that she easily touched your soul.

No words were needed – in a blink of an eye I always knew when „her high craziness“ got into trouble … oh, and she got into trouble so many times during her life. Maybe that’s the reason why I felt closer to her than any other dog. I loved her to pieces with every single strength and fault.

Ruby just turned 10 in July and I neither expected that this was her last birthday nor did I expect that today was her last day. With eyes full of tears and a broken heart, I had to say goodbye. Ruby is gone now, the dog I had to wait 7 years for and she leaves an aching emptiness. I will never be accompanied by a dog like her again – I basically lost my shadow.

19/07/2010 – 24/12/2020

Thank you Ruby for everything!
You mean the world to me … forever!

Seiten / Pages: 1 2 3 4 5 6 ... 30 nächste / Next

Nächste Einträge »



  Logo WSÖ  Logo ÖKV