Fragen zur Rasse

      Frequently Asked Questions ...

 

Der Weisse Schäferhund ist aufgrund seiner starken Kontraste der Eyecatcher unter den Schäferhunden. Er ist ein Hunde ohne jegliche Übertreibungen und kommt dem Urtyp des Schäferhundes noch am Ähnlichsten. Er ist vielseitig, intelligent und loyal - sanft ohne weich zu sein. Er hat eine hohe Reizschwelle, aber er ist trotzdem kein Hund den man gegendie Wand drücken kann. Die wahre Anziehungskraft dieses Hundes ist nicht für jeden ersichtlich, denn viele bleiben beim Äußeren stehen und schauen nicht unter die Hülle - die wahre Anziehungskraft liegt in seinem freudig sprühenden Temperament. 

Diejenigen, denen die wahre Anziehung dieses Hundes verborgen blieb und ihn nur auf sein Äußeres reduzieren haben diesen Hund nie richtig kennen gelernt!

 

FAQ: Ich suche einen aktiven Hund - ist der Weisse Schäferhund der geeignete Partner für mich?

 

 

DER VIELSEITIGE HUND ...

A VERSATILE PAL ...

un multitâche chien ...

 

 

- SHEPHERD DOGS -
Made to work, to love to please.

Made to be the best friend you'll ever have

--- Unknown---

 

Der Weisse Schäfer - ein vielseitiger Hund

Falls Sie intelligente, leichtführige und loyale Hunde mögen sind Sie bei uns und dieser Rasse genau richtig. Dieser Hund ist ein Eyecatcher und zieht sowohl mit seinem Aussehen als auch seiner Lebensfreude die Aufmerksamkeit auf sich.

Der Weisse Schäferhund ist ein lebenslanger Partner, der Freude am Training, Hundesport und der Arbeit hat. Er ist relativ leicht zu trainieren und lernt schnell. Er eignet sich als aktives Familienmitglied und Begleiter und ist  Ausstellungshund, Unterordnung,  Schutz, Drogenspürhund, Rettungshund, Therapiehund, Agility, Flyball und vieles mehr. Dieser Hund wird Ihnen die Arbeit mit ihm mit einem Lachen danken!

Sie und ihr Leben werden sich mit einem weißen Schäferhund von grundauf ändern.

 

 

FAQ: Wie groß und schwer wird diese Rasse? Welche Unterschiede gibt es zwischen Rüde und Hündin?

 

 

RASSESTANDARD ...

Breed Standard ...

Le Standard ...

 

"Eine gefällige Erscheinung ist anzustreben. 
Schön ist, was dem Gebrauch dient.
"

--- Max v. Stephanitz ---

Rassestandards zeigen das "Idealbild" einer Rasse und beschreiben vor allem den Phänotyp (das Aussehen), aber indirekt damit auch den Genotyp. Sowohl Züchter als auch Ausstellungsrichter orientieren sich an ihm und er ist somit Grundlage für alle Belange. Je näher der Hund dem Standard steht, desto größer sind die Chancen das der Hund als "vorzüglicher Rassevertreter" bezeichnet wird.

Da dieser auf jeder Vereinsseite ersichtlich ist, kopieren wir nicht noch einmal den Text hier herein:

>> FCI Standard

Der ursprüngliche Original Standard, der für die Rasseanerkennung akzeptiert wurde:

>> Link folgt

 

 

 

FAQ: der Weisse Schäfer hat so viele Rassebezeichnungen! Welcher stimmt denn nun?

 

 

VIELE NAMEN ...

MANY NAMES ...

BEAUCOUP DE NOMS

 

 

"Take this trouble for me: Make sure my shepherd dog remains a working dog, for I have struggled all my life long for that aim"

 

--- Max v Stephanitz---

 

Wie einer Deutscher zum Amerikaner-/Kanadier und schließlich zum Schweizer wurde 

viele Namen für den Globetrotter unter den Hunden

- weißer Deutscher Schäfer / White German Shepherd:

     Um 1900 herum gebräuchlich, auch heute noch in der USA sowie England

- amerikanisch-kanadischer (A.C.) weißer Schäferhund:

     In Europa nach den 70ern als die ersten Weißen aus Übersee zurückkamen

- Weisser Schäfer / White Shepherd: der heute mit Abstand meist verbreitetste Name

- Weisser Schweizer Schäferhund / Berger Blanc Suisse: seit 2002/2003 die offizielle Bezeichnung in Europa

- White Alsation: ist in Großbritannien sowie Teilen Hollands gebräuchlich

 

 

Wegweiser

Sitemap

Verirrt? Hier geht's zur Seitenübersicht

Besucher

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Statistik

Benutzer
1
Beiträge
59
Beitragsaufrufe
40959

Fährte aufnehmen ...